|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

DWA qualifiziert Geflüchtete in der Abwassertechnik

DWA qualifiziert Geflüchtete  in der Abwassertechnik
Bildquelle: DWA
17.02.2017 − 

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) hat Geflüchtete in der Abwasser- und Umwelttechnik qualifiziert. Wie die DWA gestern mitteilte, arbeiten die  Teilnehmer in diesem Jahr in einer Praktikumsphase, nachdem die Vereinigung zusammen mit dem lokalen Bildungsträger Vesbe (Verein für Europäische Sozialarbeit, Bildung und Erziehung e. V.) in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahres eine Qualifizierungsmaßnahme angeboten hat, die Flüchtlinge auf das Berufsfeld Abwasser- und Umwelttechnik vorbereitet. Zurzeit prüfen die Kooperationspartner DWA und Vesbe den Angaben zufolge, wie die Qualifizierungsmaßnahme wiederholt oder auch an weiteren Standorten in Deutschland angeboten werden könne.

Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanzierte und für die Teilnehmer kostenlose Pilotprojekt diene der Integration von Migranten auf dem deutschen Arbeitsmarkt, soll die Absolventinnen und Absolventen des fünfmonatigen Kurses langfristig aber auch befähigen, in ihren Heimatländern beim Wiederaufbau von Wasserinfrastruktur zu helfen.

Den zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Syrien, Somalia, Afghanistan, Ägypten, Albanien und dem Irak sei während der ersten Phase der Bildungsmaßnahme Fachwissen zu Kläranlagen-, Kanal- und Netzbetrieb sowie Arbeitssicherheit vermittelt worden. Auch das Einüben handwerklicher Fertigkeiten, das Erlenen spezifischer technischer Fachausdrücke und eine individuelle Karriereberatung standen den Angaben zufolge auf dem Stundenplan. Fachlich grundlegende sowie spezifische Exkursionen stellten den Bezug zu potenziellen Tätigkeitsfeldern in der Wasserwirtschaft und Umwelttechnik her und machten die Berufsfelder greifbar. Ein Ersthelfer-Lehrgang sowie Sprachprüfungen mit erweiterten Zertifikaten waren laut DWA ebenfalls Bestandteil der Maßnahme. Die Praktikumsphase in diesem Jahr soll zu einem Ausbildungsplatz, idalerweise auch schon zu einer Arbeitsstelle führen.     

Den Artikel lesen Sie in Ausgabe 8.2017 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 21. Februar 2017 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Emschergenossenschaft: „Ein weiterer Schritt zur energieautarken Kläranlage“

Emschergenossenschaft beteiligt sich an Virtuellem Kraftwerk  − vor