|  
Wirtschaft» weitere Meldungen

Neues DWA-Merkblatt M 517 zum Gewässermonitoring

Neues DWA-Merkblatt M 517 zum Gewässermonitoring
Bildquelle: Fotolia
09.05.2017 − 

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) hat das Merkblatt DWA-M 517 „Gewässermonitoring – Strategien und Methoden zur Erfassung der physikalisch-chemischen Beschaffenheit von Fließgewässern“ veröffentlicht. Es verschafft einen Überblick über die Thematik und richtet sich an Wasserbehörden und Wasserverbände, die geeignete Monitoringsysteme im Zuge der Flussgebietsbewirtschaftung und bei der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) aufbauen müssen, teilte die Vereinigung mit. Auch externen Beratern, wie z. B. Ingenieurgesellschaften, sowie forschungsorientierten Einrichtungen gebe das Merkblatt Anregungen und wertvolle Hinweise.

Die DWA weist darauf hin, dass sich Monitoringmaßnahmen zur Erfassung der biologischen Merkmale generell auf der Ebene der Wirkungen bewegen. Die physikalisch-chemischen Untersuchungen dienen demgegenüber in erster Linie dazu, die für einen Gewässerzustand ursächlich verantwortlichen Steuergrößen zu erfassen und umfassend zu beschreiben. Wegen der thematischen Breite, die mit Monitoringstategien verbunden sei, widme sich das Merkblatt ausschließlich dem Monitoring der Fließgewässer zur Feststellung der physikalisch-chemischen Wasserbeschaffenheit.

Biologische Aspekte werden nur angesprochen, soweit diese im Zusammenhang mit den physikalisch-chemischen Untersuchungen zur Feststellung der Beschaffenheit von Belang sind, erklärte die DWA. Insbesondere zu den Verfahren des Online-Monitorings sei der Kenntnisstand noch sehr uneinheitlich.

DWA-M 517 wurde von der DWA-Arbeitsgruppe HW-2.1 „Messnetze zur Erfassung der Wasserbeschaffenheit“ im DWA-Fachausschuss HW-2 „Qualitative Hydrologie“ erstellt, hieß es weiter. Es ersetzt die Merkblätter DVWK-M 228/1996, DVWK-M 218/1990/Teil III und DVWK-M 201/1982, die zurückgezogen werden. Das Merkblatt hat einen Umfang von 74 Seiten und ist unter der ISBN 978-3-88721-440-1 zum Ladenpreis von 88 Euro erhältlich. Fördernde DWA-Mitglieder zahlen 70,40 Euro.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − K+S: Thema Abwasserentsorgung bleibt Herausforderung

Bundeskartellamt für mehr Wettbewerb bei Abrechnung von Wasserkosten  − vor