E-Paper 19/2022

Themen der Printausgabe

Detaillierte Themenübersicht Ausgabe 19/2022

Im Titelbericht von Ausgabe 19.2022 geht es um einen offenen Brief, in dem das Umweltinstitut München Bundesagrarminister Cem Özdemir (Grüne), Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) und Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zu mehr Pestizidtransparenz auffordert. Das Institut verlangt gemeinsam mit einem Bündnis aus Umweltverbänden, Wasserversorgern, Wissenschaftler*innen und weiteren Unterstützer*innen, dass Pestizideinsätze in Deutschland offen einsehbar sind.

Außerdem: Der BUND fordert in einem Positionspapier die Entwicklung bester verfügbarer Techniken für eine nachhaltige, ressourcenschonende Bewässerung und „die Einstellung falscher Anreize“ wie der Förderung von Energiepflanzenbau.

Weitere Berichte befassen sich u.a. mit den Themen:

  • BIHK kritisiert Förderstopp bei kleinen Wasserkraftanlagen
  • Verdi: Fracking schädigt die bedrohte Ressource Wasser
  • Zwangsgeld darf wegen Nichterfüllung wasserrechtlicher Auflage angedroht werden
Ausgabe 19/2022 | 10.05.2022