Das Abwasser von 17 Kläranlagen liefert Infos zum Drogenkonsum in Vorarlberg

Studie der Medizinischen Universität Innsbruck erste ihrer Art in Österreich

|
|

Das Institut für Gerichtliche Medizin der Medizinischen Universität Innsbruck hat im vergangenen Jahr das Abwasser von 17 Vorarlberger Kläranlagen untersucht, um daraus Informationen über den Konsum legaler und illegaler Drogen in der Region zu gewinnen. Die Studie ist laut einer Mitteilung der Vorarlberger ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -