|  
International» weitere Meldungen

Bucher schließt Produktionsstandorte in Frankreich wegen Coronakrise

Bucher Wasserfiltersystem
Bucher Wasserfiltersystem. Bildquelle: Bucher
19.03.2020 − 

Bucher Industries schließt seine Produktionsstandorte in Frankreich temporär. Wie der Schweizer Anlagen- und Maschinenbauer mitteilt, wurde diese Entscheidung jetzt aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus und den entsprechenden Weisungen der französischen Behörden getroffen.

Der Konzern habe diese Entscheidung getroffen, um die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeitenden zu schützen und die behördlichen Maßnahmen zur Reduktion der Übertragung zu unterstützen. Je ein Produktionsstandort in Johor Bahru, Malaysia, und Wuhan, China, seien ebenfalls temporär geschlossen. In Frankreich würden kritische Aktivitäten wie Kundenbetreuung und Ersatzteillieferungen aufrechterhalten. Die Wiederaufnahme des Betriebs sei für den 1. April 2020 geplant und hänge von der weiteren Entwicklung der Pandemie und den entsprechenden Entscheidungen der Behörden ab.

In der Sparte „Bucher Specials" ist unter anderem das Geschäft mit Anlagen und Maschinen zur Entwässerung von Klärschlamm angesiedelt, während „Bucher Municipals", unter anderem das Geschäft mit Kanalreinigungsfahrzeugen umfasst.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

VDMA verzeichnet Zunahme bei Export von deutscher Wasser- und Abwassertechnik  − vor