|  
International» weitere Meldungen

Schweiz strebt Abkommen mit Frankreich über die Rhône an

Schweiz strebt Abkommen mit Frankreich über die Rhône an
Das Abkommen soll die Gesamtsicht verbessern.
05.11.2020 − 

Die Schweiz möchte mit Frankreich die grenzüberschreitende Bewirtschaftung der Rhône intensivieren. Hierzu soll ein Rahmenabkommen verhandelt werden, das die Gesamtsicht stärkt und die Identifizierung neuer Herausforderungen ermöglicht, teilte das Schweizer Bundesamt für Umwelt (BAFU) mit. Der Schweizer Bundesrat habe das Verhandlungsmandat der Schweizer Delegation genehmigt.

Gegenwärtig seien mehr als 30 Gremien an der Bewirtschaftung der Rhône beteiligt. Sie beschäftigen sich mit Themen wie Stromproduktion, Niedrigwasser, Überschwemmungen, Trinkwasserversorgung, Geothermie, Sedimente und Abwasser. Eine Analyse der Gesamtheit der Prozesse habe gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern gut funktioniere. Auch die Anforderungen des Übereinkommens von Helsinki zum Schutz und zur Nutzung grenzüberschreitender Wasserläufe und internationaler Seen seien erfüllt.

Aus Schweizer Sicht muss das Rahmenabkommen die Gesamtsicht über die verschiedenen Fragestellungen im Zusammenhang mit der grenzüberschreitenden Bewirtschaftung der Rhône verbessern und es ermöglichen, neue Herausforderungen – namentlich vor dem Hintergrund des Klimawandels – zu identifizieren, unterstrich das BAFU. Die Schweizer Delegation werde auf ein allgemeines Abkommen über die grenzüberschreitenden Gewässer der Rhône hinarbeiten. Es soll die bestehenden und zukünftigen Institutionen und Abkommen ergänzen und deren Zuständigkeiten und Tätigkeiten nicht beeinträchtigen. Zudem müsse das Abkommen die Autonomie der Kantone bei der Wasserwirtschaft wahren, so die Behörde.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Suez akquiriert zwei neue Trinkwasser-Aufträge in Indien

Agrarministerium Österreich sieht „sehr gute Wasserqualität“ durch Nitratbericht bestätigt  − vor