|  
International» weitere Meldungen

Suez baut Präsenz im Wasser-Bereich in Frankreich weiter aus

Suez baut Präsenz im Wasser-Bereich in Frankreich weiter aus
Bildquelle: Daniel Berkmann - stock.adobe.com
01.08.2018 − 

Der Umweltkonzern Suez hat im ersten Halbjahr 2018 seine Präsenz in Frankreich weiter ausgebaut. Die Gruppe hat mit der Vergabe und Erneuerung von rund 20 Aufträgen im Wert von insgesamt einer Milliarde Euro ihrer Aktivitäten weiter gestärkt. Das teilte Suez am Dienstag mit. Einer der größten Aufträge mit einem Wert von 387 Millionen Euro umfasst die Sammlung und Transport von Abwasser im Departement Hauts-de-Seine. Dieser 12-Jahres-Vertrag im wird im Januar 2019 in Kraft treten. Mehr als 100 Millionen Euro sollen in die sanitären Einrichtungen des Departements investiert werden.

Im Großraum Avignon wird Suez zukünftig eigenen Angaben zufolge die Trinkwasserversorgung von acht Gemeinden verwalten. Dieser 10-Jahres-Vertrag im Wert von 80 Mio. Euro tritt am 1. Januar 2019 in Kraft. Der Vertrag beinhaltet die Einführung einer progressiven Preisgestaltung, die Verbesserung der Netzausbeute und die Sicherung der Trinkwasserversorgung durch konzessionsgebundene Arbeiten, hieß es.

Im Trinkwasser-Bereich hat die Gruppe mehrere Aufträge für neue digitale Dienste und Lösungen erhalten. Dazu zählen den Angaben zufolge unter anderem die Steuerung der Trinkwasserversorgung unter Einsatz von 58.000 On'Connect Zählern für das Wasserkonsortium Durance Ventoux in der Region Vaucluse.  Auch wird Suez die Wasserversorgung in dieser Region modernisieren und Trinkwasser an 28 Gemeinden zwischen den Monts de Vaucluse und dem Luberon liefern. Hierfür sei ein 10-Jahres-Vertrag im Wert von 70 Millionen Euro geschlossen worden. Des Weitern wird Suez eine neue Anlage für den Wasserversorger in Morbihan und eine Trinkwasseranlage im Departements Vienne bauen, so das Unternehmen.

Suez vermeldete außerdem, dass die Gruppe in den kommenden Jahren zwei große Klärwerke betreiben wird. In Straßburg wird die Gruppe die Kläranlage für fünf weiter Jahre betreiben – den Gesamtumsatz der Anlage beziffert Suez auf 75 Millionen Euro. Für die Verwaltung und Betrieb der Kläranlage La Feyssine der Stadt Lyon hat Suez einen Acht-Jahres-Vertrag mit einem Wert von 35 Millionen Euro geschlossen.

Die Suez-Gruppe hat mit diesen Verträgen ihre Rolle als Big Player in der Wasserver- und Abwasserentsorgung weiter gefestigt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 32.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 7.8.2018 als E-Paper und Printmedium erscheint. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren. Sie wollen mehr? Das aktuell vergünstigte Premium-Abo+ bietet Ihnen eine perfekte Kombination aus dem Print- und Digitalangebot von EUWID Wasser und Abwasser.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Projekt: Wasserqualität mit Mikrobiologie verstehen

Suez akquiriert neue Wasser- und Abwasseraufträge in Ägypten, Uganda und Nigeria  − vor