|  
International» weitere Meldungen

Wasserkraft: Rückgang um neun Prozent bei Energieverträgen

Wasserkraft: Rückgang um neun Prozent bei Energieverträgen
Wasserkraft ©fottoo - stock.adobe.com
15.01.2021 − 

Nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Global Data wurden im vierten Quartal 2020 weltweit 58 Verträge über Wasserkraftprojekte angekündigt. Das entspricht einem Rückgang um neun Prozent gegenüber dem Durchschnitt der letzten vier Quartale von 64, teilte Global Data Mitte Januar mit.

Auf die Lieferung und Montage entfielen den Angaben zufolge 21 Verträge und ein Anteil von 36,2 Prozent, auf die Stromabnahme und Projektdurchführung 16 Verträge und ein Anteil von 27,6 Prozent. Elf Verträge und ein Anteil von 19 Prozent entfielen auf die Stromabnahme und sechs Verträge und ein Anteil von 10,3 Prozent auf Reparatur, Wartung und Upgrade. Auf die Beratung und ähnliche Dienstleistungen sowie auf die Stromversorgung entfielen jeweils zwei Verträge und mit einem Anteil von jeweils 3,4 Prozent.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − US-Präsident Biden will Trinkwasserqualität in den USA verbessern

Eawag und BAFU: Schweizer Kläranlagen filtern 96 Prozent des Quecksilbers heraus  − vor