Ohne umfassende Reformen droht Jordanien bis 2100 ein lang anhaltender Wassermangel

Wasserkrise beispielhaft für Klimawandel und hohes Bevölkerungswachstum

|
|

Lang anhaltender und potenziell destabilisierender Wassermangel wird in Jordanien bis zum Jahr 2100 alltäglich werden, wenn das Land keine umfassenden Reformen durchführt. Zu dieser Vorhersage kommt ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Helmholtz Zen­trums für Umweltforschung (UFZ). Von der ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -