Adressat von Löschwasser-Verfügung muss erkennen können, was von ihm verlangt wird

Urteil des VGH Mannheim zu Löschwasserversorgung teilweise aufgehoben

|
|

Ein Verwaltungsakt wie eine Allgemeinverfügung zur Löschwasserversorgung ist nichtig, wenn Adressaten aufgrund von Widersprüchen, gedanklichen Brüchen oder anderen Ungereimtheiten nach keiner denkbaren Betrachtungsweise erkennen können, was von ihnen verlangt wird. Diese Feststellung hat das ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -