Bewirtschaftungsplanung Weser: Regierungspräsidium Kassel genehmigt Haldenabdeckung

Das Regierungspräsidium (RP) Kassel hat die Abdeckung des Haldentops der Rückstandshalde des Düngemittelherstellers K+S am Standort Hattorf in Philippsthal zugelassen. Durch die Abdeckung des Haldentops soll der Anfall salzhaltiger Haldenwässer und deren damit einhergehende Entsorgung vermindert werden, teilte die Behörde heute mit. „Mit der Genehmigung der Haldentopabdeckung konnte ein weiteres Mal dem erforderlichen Ausgleich zwischen ökonomischer Planungssicherheit und ökologischer Verantwortung Rechnung getragen werden“, sagte Regierungspräsident Mark Weinmeister....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -