DVGW-Pressegespräch: Wasserversorgung in Deutschland ist in diesem Jahr gesichert

Grundwasservorräte leicht erholt / Hohe Füllstände in den Talsperren

Die Wasserversorgung in Deutschland ist laut Deutschem Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) in diesem Jahr gesichert. Es könne höchstens zu einigen wenigen punktuellen und regionalen Engpässen kommen, sagte DVGW-Vorstand Wolf Merkel bei einem Online-Pressegespräch. Aufgrund der heißen und trockenen Jahre 2018 bis 2020 sei die Sensibilität für Themen rund um die Wasserversorgung allgemein gestiegen.

In diesem Jahr habe es bereits außergewöhnlich trockene Monate gegeben, so Merkel. Die Grundwasservorräte hätten sich allerdings leicht erholt, wenngleich nicht in allen Regionen Deutschlands. Demgegenüber lägen die Füllstände in den Trinkwassertalsperren auf einem hohen Niveau. Damit sei die derzeitige Ausgangslage für den Sommer deutlich entspannter als etwa im Trockenjahr 2018.

Dennoch wirke der Klimawandel wie ein Vergrößerungsglas auf die Probleme der Wasserwirtschaft, sagte Merkel. So würden Stoffbelastungen und Mengenkonkurrenzen besonders deutlich. Das Trinkwasser gerate in Menge und Qualität immer stärker unter Druck. Allerdings müsse man zwischen Wetter und Klima unterscheiden, betonte Merkel. Der Klimawandel schreite zwar immer weiter fort. Im langjährigen Mittel würden die Niederschlagsmengen in Deutschland jedoch gleichbleiben....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -