|  

2019 wurden etwa 34 km Deiche in Sachsen-Anhalt saniert

2019 wurden etwa 34 km Deiche in Sachsen-Anhalte saniert
12.06.2020 − 

Über den Stand der Deichsanierungen in Sachsen-Anhalt hat das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie jetzt turnusmäßig im Kabinett berichtet. Demnach sind im vergangenen Jahr etwa 34 Kilometer Deiche DIN-gerecht saniert worden. Aktuell befinden sich rund 44 Kilometer Deiche in baulicher Umsetzung. Im Jahr 2019 wurden rund 116 Millionen Euro in die Verbesserung des Hochwasserschutzes investiert.

Seit dem Elbehochwasser 2002 habe die Landesregierung mehr als eine Milliarde Euro für die Verbesserung des Hochwasserschutzes ausgegeben – vor allem für die Modernisierung und den Ausbau der Landesdeiche, sagte Umweltministerin Prof. Claudia Dalbert (Grüne) zum aktuellen Stand: „Wir haben seit den Hochwasserereignissen 2002 und 2013 enorm viel geschafft: Es sind nur noch 75,8 Kilometer Deich außerhalb von Deichrückverlegungsvorhaben dringend sanierungsbedürftig und nicht standsicher. Davon befinden sich bereits 19,5 Kilometer im Bau.“

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − UBA: Grenzwertüberschreitungen liegen oft an Hausleitungen

Initiative Impulse pro Kanal: 8 bis 12 Mrd. Euro für Kanalnetz notwendig  − vor