|  

Altarm im Nationalpark Unteres Odertal wird wieder angeschlossen

Altarm im Nationalpark Unteres Odertal wird wieder angeschlossen
Auenlandschaft im Unteren Odertal
13.09.2021 − 

Im Nationalpark Unteres Odertal wird ein abgetrennter Altarm an der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße wieder an das Hauptgewässer angeschlossen. Die Nationalparkverwaltung setze damit ein weiteres Projekt aus dem Nationalparkplan um und verbessere die Entwicklungsbedingungen für einen nach der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie besonders geschützten Lebensraum, heißt es in einer Mitteilung des Brandenburger Umweltministeriums.

Der Altarm „Langer Trog/Kolk“ befindet sich südlich der Nationalparkgemeinden Alt-Galow und Stützkow. Der bisher nur einseitig an die Bundeswasserstraße angebundene Oderaltarm werde durch einen Durchstich wieder vollständig durchströmt. Die Lebensraumbedingungen würden sich damit wesentlich verbessern und die ökologische Durchgängigkeit werde wiederhergestellt. Die Biotopgestaltung werde unter anderem für wandernde Tierarten positive Effekte erbringen und zugleich einer zunehmenden Verlandung des Altarms entgegenwirken. Dazu entstehe eine neue Insel, die als ungestörter Rückzugraum für Tier- und Pflanzenarten dienen soll.

Bis ins 18. Jahrhundert schlängelte sich die Oder in mehreren Armen durch das Gebiet des heutigen Nationalparks, heißt es weiter. Mit dem Ausbau der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße um 1910 wurde der Altarm teilweise zugespült und abgetrennt. Die Bauarbeiten sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen sein.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verbraucherzentrale Sachsen für Versicherungspflicht gegen Elementarschäden

Deutsche verbrauchen pro Jahr 2,4 Mrd. Kubikmeter Wasser weltweit für künstliche Bewässerung  − vor