|  

Baden-Württemberg investiert 189 Mio. Euro in Abwasserentsorgung und Gewässerschutz

Baden-Württemberg investiert 189 Mio. Euro in Abwasserentsorgung und Gewässerschutz
Kläranlage Michael Schtze - Fotolia
29.03.2021 − 

Das baden-württembergische Umweltministerium vergibt in diesem Jahr im Rahmen des Förderprogramms „Wasserwirtschaft und Altlasten“ Zuschüsse in Höhe von rund 189 Millionen Euro an Gemeinden und Städte in Baden-Württemberg.

„Mit diesen Geldern tragen wir maßgeblich zur Verbesserung der Wasserqualität, der Gewässerökologie und des Hochwasserschutzes bei“, sagte Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) Ende März anlässlich der Bekanntgabe der Fördermittel für das Jahr 2021.

Über 88 Millionen Euro fließen den Angaben zufolge 2021 in Maßnahmen im Abwasserbereich. Für den Bereich Hochwasserschutz und Gewässerökologie stelle das Umweltministerium fast 51 Millionen Euro zur Verfügung. Rund 42 Millionen Euro seien für die Wasserversorgung und den Ausbau der Infrastruktur vorgesehen, und gut sieben Millionen Euro für die Altlastensanierung. Insgesamt verteilten sich die Mittel über alle vier Regierungsbezirke.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BMU und BfN sehen bei Flussauen weiterhin dringenden Handlungsbedarf

VSR-Gewässerschutz: Issel weist im gesamten Flusslauf zu hohe Nitratwerte auf  − vor