|  

Bayerns Umweltminister stellt Offensive zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts vor

Bayerns Umweltminister stellt Offensive zur Wiederherstellung des Wasserhaushalts vor
Minister Glauber ©Bayr. STMUV
29.10.2020 − 

Die Wiederherstellung des Landschaftswasserhaushalts in Bayern will Umweltminister Thorsten Glauber (FWG) mit einer Offensive anstreben, die er im Rahmen einer Regierungserklärung skizziert hat. Das Programm „Wasserzukunft Bayern 2050“ werde insbesondere dem drohenden Grundwassernotstand entgegentreten, sagte Glauber am Mittwoch im Münchner Landtag. 

Glauber betonte, dass die Wasserversorgung in kommunalen Händen bleiben müsse. Für den Gewässerschutz werde aber auch der Freistaat sein Bestes geben, und dort, wo das Land an seine Grenzen stößt, müsse auch der Bund aktiv werden, sagte Glauber, der sich für ein nationales Gewässerschutzprogramm analog zum Nationalen Hochwasserschutzprogramm „mit einem kräftigen Finanzpaket“ ausgesprochen hat.

"Gesamtgesellschaftliches Programm"

Nach einem Verlust der Grundwasserneubildung um fast ein Fünftel im Schnitt der vergangen zehn Jahre sei die Tendenz weiterhin negativ. Ein Grundwassernotstand sei zu befürchten. Der Minister kündigte an, bis Ende nächsten Jahres das Programm mit dem Ziel aufzulegen, die Böden und Moore als CO2-Speicher zurückzugewinnen, Wasser in so großer Menge und so flächig wie möglich versickern zu lassen und Böden zu erhalten und aufzubauen.

Des Weiteren gelte es, schattenspendende Uferstreifen zu entwickeln, Versickerungsstrukturen zu schaffen, ein Drainagekataster und –management einzurichten, Auen zu regenerieren, Gewässer zu renaturieren und Wälder zu erhalten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

zurück − Baden-Württemberg fördert Umbau der Kläranlage in Öpfingen

VKU stellt 7-Punkte-Plan für klimarobuste Städte und Gemeinden vor  − vor