|  

Bundestagswahl: Wasserpolitische Sprecher wiedergewählt

Bundestagswahl: Wasserpolitische Sprecher wiedergewählt
Alle für Wasserpolitik zuständigen Bundestags-
abgeordneten errangen erneut ein Mandat.
27.09.2021 − 

Bei der gestrigen Bundestagswahl wurden die wasserpolitischen Sprecher der in der vergangenen Legislaturperiode im Bundestag vertretenen Parteien allesamt wiedergewählt. Astrid Damerow von der CDU/CSU-Fraktion, seit 2017 Mitglied des Bundestags, konnte ihr Direktmandat im Wahlkreis Nordfriesland und Dithmarschen Nord verteidigen. Ebenso wurde Michael Thews von der SPD im Wahlkreis Hamm-Unna II erneut direkt gewählt. Er ist seit 2013 Bundestagsabgeordneter.

Bettina Hoffmann von Bündnis 90/Die Grünen ist seit 2017 Mitglied des Bundestags und erhielt gestern über die Landesliste Hessen wieder ein Mandat. Lukas Köhler (FDP) zog nach 2017 ebenfalls in den Bundestag ein, und zwar über die Landesliste Bayern.

Ralph Lenkert, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke, errang über die Landesliste Thüringen ein Bundestagsmandat. Er ist seit 2009 Bundestagsabgeordneter. Karsten Hilse, umweltpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erhielt im Wahlkreis Bautzen I wie schon bei der Bundestagswahl 2017 ein Direktmandat.

Neu im Bundestag ist die bisherige Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD). Sie zog über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in das Parlament ein. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium (BMU), Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD), wurde über die Landesliste Baden-Württemberg erneut in den Bundestag gewählt, dem sie von 2005 bis 2009 und seit 2010 angehörte. Ihr Kollege Florian Pronold (SPD), ebenfalls Parlamentarischer Staatssekretär im BMU und seit 2002 Bundestagsabgeordneter, hatte nicht mehr für den Bundestag kandidiert.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kleingewässer in Nordrhein-Westfalen mit Pestiziden belastet

Neuer Lebensraum für die Bachmuschel in der Oberen Eder  − vor