|  

Europaabgeordneter fordert Unterstützung für vierte Reinigungsstufe

Europaabgeordneter fordert Unterstützung für vierte Reinigungsstufe
Bildquelle: Arne Gericke
12.02.2018 − 

Die Förderung der vierten Klärstufe durch den Bund und die Europäische Union hat der Europaabgeordnete Arne Gericke gefordert. Bund und Europa dürften die Kommunen mit der „Mammutaufgabe“ nicht alleine lassen, sagte Gericke, Abgeordneter der Freien Wähler aus Tessin bei Rostock und Mitglied im zuständigen Umweltausschuss, heute. Neben der Ursachenvermeidung bei einem bewussten Antibiotika-Einsatz in Tierhaltung, Kliniken und Pflegeeinrichtungen müsse man alle Klärwerke mit einer vierten Reinigungsstufe nachrüsten.

Zahlreiche umgerüstete Anlagen in ganz Europa zeigten, dass mit Membran-Filtern, UV-Strahlung, Ozon und Aktivkohle Spurenstoffe wie Mikroplastik oder Nanoteilchen herausgefiltert und Keime „effektiv geknackt werden könnten“. Die Kosten von 15 bis 20 Millionen Euro für die Installation einer solchen Anlage könnten aber nur wenige Gemeinden alleine schultern. Deshalb müsse es ein gemeinsames Ziel von Ländern, Bund und Europa sein, solche Investitionen in großem Maßstab zu subventionieren. Es gelte, den Schutz des Wassers europaweit zu garantieren, sagte Gericke. Zu hoffen sei, dass dem Aufschrei über die Ergebnisse der Untersuchung des Robert-Kochs-Instituts über multiresistente Erreger in Niedersachsen (EUWID 07.2018) ein echtes Aufwachen folge.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Ausgabe 8.2018 von EUWID Wasser und Abwasser, die am 20. Februar 2018 als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.  

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Elbvertiefung: Aktionsbündnis zu Tideelbe mahnt Gesamtbetrachtung an

Hamburg legt neue Unterlagen zur Elbvertiefung vor  − vor