|  

Landwirtschaftliche Bewässerungsprojekte in Bayern: Förderprogramm geht in zweite Runde


Bewässerung in der Landwirtschaft (Symbolbild).
14.09.2020 − 

In Bayern geht das Förderprogramm des Umweltministeriums für innovative umweltverträgliche und großräumige Bewässerungskonzepte in der Landwirtschaft in die nächste Runde: Ab sofort startet das bayernweite Bewerbungsverfahren für bis zu drei Pilotprojekte, deren Umsetzung vom Ministerium finanziell unterstützt wird, teilte die Behörde mit.

Bewerben können sich demnach bis Mitte Dezember alle Teilnehmer der vorangegangenen vom Umweltministerium geförderten Konzeptphase sowie die, deren Konzept in naher Zukunft fertig ist. Das Umweltministerium unterstütze intelligente Projekte, mit denen Wasser effizient, schonend und nachhaltig zu den Feldern gebracht werde. Ein wichtiger Baustein dabei sei die Speicherung von Wasser für Trockenzeiten, so Landesumweltminister Thorsten Glauber (FWG).

Abwicklung durch Wasserwirtschaftsämter

In einem nächsten Schritt würden konkrete Pilotprojekte ausgewählt und deren Umsetzung unterstützt. Alle Regionen und Anbauformen seien wichtig, vom Wein in Franken über den Gemüseanbau bis hin zu Obst- und Hopfenanbau. Alle erfolgreichen Teilnehmer der Konzeptphase seien aufgerufen, sich zu bewerben. Das Bewerbungsverfahren werde durch die Wasserwirtschaftsämter abgewickelt.

Das Umweltministerium hat bereits 2016 ein Förderprogramm für die Erstellung von „Konzepten zur nachhaltigen und umweltverträglichen Bewirtschaftung der Wasserressourcen“ aufgelegt. Seitdem wurden insgesamt 19 nachhaltige Bewässerungskonzepte in der Konzeptphase mit rund 2 Millionen Euro gefördert. Nach einem erfolgreichen Abschluss der drei Pilotprojekte soll die Förderung von großräumigen Bewässerungsprojekten weitergeführt werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Grüne fordern neues Wassermanagement mit klarer Priorisierung von Nutzungsansprüchen

Baden-Württemberg: Untersteller startet die Initiative „Blaues Gut“  − vor