|  

Neuer Trinkwasserbehälter für Rostock

Neuer Trinkwasserbehälter für Rostock
Rostock
11.10.2021 − 

Mit der Inbetriebnahme eines neuen Trinkwasserbehälters ist die Trinkwasserversorgung der Hansestadt Rostock ein Stück sicherer geworden. Wie das mecklenburg-vorpommerische Umweltministerium mitteilt, verlängert seine Kapazität von 5.000 m³ die Zeit der uneingeschränkten Trinkwasserversorgung im Stadtgebiet, zum Beispiel bei einem großflächigen Stromausfall, von bisher acht auf etwa 14 Stunden.

„Der neue Speicher reiht sich ein in die Bemühungen des Warnow-Wasser- und Abwasserverbandes (WWAV), auch in Havarie- sowie Krisen- und Katastrophenfällen eine stabile Trinkwasserversorgung gewährleisten zu können“, betonte Landesumweltminister Till Backhaus (SPD). Durch den Neubau einschließlich der Einbindung des neuen Reinwasserbehälters an die Steuerung und an die Druckerhöhungsanlage der bereits bestehenden beiden Behälter erhöhe sich die Versorgungssicherheit um 50 Prozent gegenüber 2019.

In Mecklenburg-Vorpommern werde Trinkwasser gewöhnlich aus dem Grundwasser gewonnen. Für die Stadt Rostock werde dafür jedoch Oberflächenwasser aufbereitet, das durch zwei Pumpwerke der „fließenden Welle“ der Warnow entnommen wird. Damit werde deutlich, dass die Wasserversorgung am Standort Rostock, z. B. durch einen Stromausfall oder einen Unfall mit wassergefährdenden Stoffen auf der Warnow Gefahren ausgesetzt sein kann, so Backhaus. Deshalb sei die Investition des WWAV in Höhe von 4,7 Mio. Euro, darunter 1,2 Mio. Euro Förderung vom Bund, ein gutes Investment in die sichere Versorgung der Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EU-Bericht: Mitgliedstaaten müssen mehr gegen Nitratbelastung in Gewässern tun

VKU: Extremwetterereignisse erfordern deutlich mehr Retentionsräume  − vor