|  

Neues Oder-Einlaufbauwerk bei Stützkow in Betrieb

Neues Oder-Einlaufbauwerk bei Stützkow in Betrieb
Einlaufbauwerk, Symbolbild
24.11.2020 − 

Brandenburgs Umweltminister Axel Vogel (Grüne) hat gemeinsam mit Uckermark-Landrätin Karina Dörk (CDU) das neue Einlaufbauwerk bei Oder-Kilometer 681,5 nahe Stützkow in Betrieb genommen und damit die Polder A/B im Nationalpark Unteres Odertal turnusgemäß zu Beginn des Winterhalbjahres geflutet.

„Das neue Bauwerk hilft nicht nur bei Hochwasser, sondern ermöglicht auch eine extensive landwirtschaftliche Nutzung und bewahrt so die wertvolle Tier- und Pflanzenwelt im sensiblen Nationalpark Unteres Odertal“, erklärte der Minister. Seit 1997 habe Brandenburg an der Oder rund 328 Mio. Euro in den Hochwasserschutz investiert. Laut einer Mitteilung des Landesumweltministeriums wurde das im Rahmen des Programms „Sicherheit und Zukunft für die Oderregion“ realisierte Bauwerk einer ersten Funktionsprobe unter Realbedingungen unterzogen.

Das Einlaufbauwerk sei Teil des komplexen Systems aus Vorflutern, Trocken- und Flutungspoldern, Ein- und Auslaufbauwerken sowie Schöpfwerken im Unteren Odertal. Für das sanierungsbedürftige Bauwerk sei ein Ersatzneubau notwendig geworden. Dabei seien die Pfeilerdicken nach statischen Kriterien optimiert und dadurch die Durchlassöffnungen verbreitert und die Einlaufkapazität in den Polder A erhöht worden. Das kombinierte Stahlbeton-Spundwandbauwerk verfüge über vier Durchflussöffnungen. Die Baukosten beliefen sich auf rund 6,6 Mio. Euro.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DWA: Höhere Investitionen für Sanierung der Kanalisation in Deutschland notwendig

Hochwasserschutzkonzept der Stadt Goslar fußt auf fünf Säulen  − vor