|  

Wasserwirtschaft: Düngeverordnung muss konsequent umgesetzt werden

Wasserwirtschaft: Düngeverordnung muss konsequent umgesetzt werden
Gewässer - ©Elke Hötzel - stock.adobe.com
14.07.2020 − 

Die Verbände der Wasserwirtschaft fühlen sich durch den aktuellen Nitratbericht in ihrer Auffassung bestätigt, dass es noch erheblicher Anstrengungen bedarf, um die Belastung der Gewässer zu reduzieren.

Nach Ansicht des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) zeigt der aktuelle Nitratbericht, dass das Grundwasser in Deutschland an vielen Stellen weiterhin zu stark mit Nitrat belastet ist. Die Situation in Deutschland sei bei diesem Thema noch lange nicht dort, wo sie mit Blick auf den Schutz der Trinkwasserressourcen hinführen müsse.

Auch nach Ansicht des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) verdeutlicht der Nitratbericht, dass in Deutschland endlich eine echte und nachhaltige Verringerung der Nitrateinträge, insbesondere in den besonders gefährdeten roten Gebieten mit einer Überschreitung des europäischen Grenzwertes von 50 Milligramm je Liter Grundwasser, notwendig ist.

Der Vorschlag, den das Bundeslandwirtschaftsministerium jetzt mit der Verwaltungsvorschrift zur Düngeverordnung (EUWID 28.2020) gemacht habe, ist dafür aber nach Auffassung des BDEW nicht geeignet. Denn mit der vorgelegten Verordnung wäre nicht mehr die tatsächlich gemessene Belastung in den roten Gebieten ausschlaggebend, sondern die Ergebnisse einer Modell-Betrachtung, kritisiert der Verband.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von EUWID Wasser und Abwasser, die in der Regel dienstags als E-Paper und Printmedium erscheinen. Die Fachzeitung informiert Leser mit knappem Zeitbudget kompakt über die relevanten Entwicklungen in der Wasser- und Abwasserbranche.

Noch kein Abonnent? Mit einem Testpaket können Sie sämtliche Informationsmodule von EUWID Wasser und Abwasser (u.a. Printausgabe, E-Paper, Archiv und Top-News) kostenlos und unverbindlich ausprobieren.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Baden-Württemberg fördert Neuordnung der Wasserversorgung in Forbach

EU-Kommission: Belgien und Spanien müssen ihre Gewässer vor Nitrat schützen  − vor