EurEau fordert mit Bündnis aus Verbänden und Unternehmen ehrgeizige REACH-Reform

Brief an Ursula von der Leyen / Zahnamalgam soll bis 2025 verboten werden

Der europäische Wasserverband EurEau fordert zusammen mit anderen Verbänden und Unternehmen eine ehrgeizige Reform der europäischen REACH-Verordnung. Die EU-Kommission sollte die Überarbeitung so schnell wie möglich vornehmen, schreiben die Verbände und die Unternehmen, darunter mehrere Sportartikelhersteller sowie weitere Unternehmen aus der Konsumgüterindustrie, in einem offenen Brief an Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Dies sei absolut notwendig für eine effizientere Regulierung sowie eine bessere Unterstützung für die Substitution von Chemikalien und eine nicht-toxische Kreislaufwirtschaft....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -