Flutkatastrophe im Ahrtal führt zu höheren Schadstoffwerten in Wasser, Boden und Luft

Allerdings keine längerfristigen gravierenden Belastungen zu befürchten

|
|

Die Flutkatastrophe im Ahrtal vom vergangenen Juli hat erwartungsgemäß zu höheren Schadstoffwerten in Wasser, Boden und Luft geführt. Allerdings sind diese Werte derzeit nicht beunruhigend und lassen auch keine längerfristigen gravierenden Belastungen befürchten. Dieses Zwischenfazit zog die ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -