Grüne: Verfügbarkeit von Trinkwasser sichern

|
|

Angesichts der aktuellen Hitzewelle hat die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen auf die Bedeutung von flächendeckend verfügbarem Trinkwasser hingewiesen. Die Trinkwasserversorgung müsse Vorrang haben, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Julia Verlinden. „Dies erreichen wir, indem wir insbesondere die Wasserentnahme klar regeln, um Wasserverschwendung zu beenden.“ Mindeststandards für eine effiziente Wassernutzung in Industrie und Landwirtschaft seien dabei Pflicht.

Ziel der Fraktion sei es, möglichst viel Wasser in den Regionen zu halten und so Wasserknappheit vorzubeugen, teilte Verlinden mit. Statt Wasser abzuleiten, sollte es besser direkt vor Ort versickern. „Vor allem Städte wollen wir dafür fit machen“, kündigte sie an. „Sie sollen Wasser künftig aufsaugen wie ein Schwamm.“ Dafür sei eine Entsiegelungsinitiative und ein angepasstes Management der Stadtentwässerung notwendig. Damit bleibe die Bodenfeuchte erhalten, und die Umgebungstemperatur werde durch stetiges Verdunsten deutlich abgekühlt.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -