Hessen: Wasservorrat im Boden wieder aufgefüllt

In Hessen fielen nach Auswertungen des Deutschen Wetterdiensts (DWD) im Winter mit 255 Litern pro Quadratmeter weit mehr als der Durchschnitt von 193 Litern. Als Ergebnis sind die Böden landesweit sehr gut durchfeuchtet, wie das Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) mit Stand Mitte Februar feststellt. Einen so großen Anteil an Messstellen mit normalen bis sehr hohen Grundwasserständen habe es zuletzt in der ersten Jahreshälfte 2018 gegeben, also vor dem Beginn der jüngsten Trockenperiode, erklärt das HLNUG.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -