Jan-Niclas Gesenhues wird neuer Staatssekretär im BMUV

Jan-Niclas Gesenhues wird neuer Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium (BMUV). Der Bundestagsabgeordnete von den Grünen folgt damit auf seinen Parteikollegen Christian Kühn, der die Leitung des Bundesamts für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung übernehmen wird.

Gesenhues sitzt seit 2021 für die Grünen im Bundestag und ist dort Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Als umweltpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist er auch für Themen der Abfall- und Kreislaufwirtschaft verantwortlich. Der 33-Jährige hat Volkswirtschaft studiert und zu einem Thema im Bereich der internationalen Umwelt- und Energiepolitik promoviert, teilte das BMUV mit.

Der Wechsel von Gesenhues ins Amt eines Parlamentarischen Staatssekretärs muss vom Kabinett bestätigt werden, dies sei für den 7. Februar geplant. Direkt nach der Bestätigung werde er sein Amt im BMUV antreten, erklärt das Ministerium weiter.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) freut sich auf den neuen Staatssekretär. „Jan-Niclas Gesenhues ist ein herausragender Fachpolitiker, der für Umwelt- und Naturschutz brennt – und sich in der breiten Themenpalette des BMUV bestens auskennt. Mit seinen kommunikativen und analytischen Fähigkeiten wird er das Bundesumweltministerium äußerst kompetent in allen Belangen vertreten.“

Im BMUV ist Bettina Hoffmann (Grüne) als weitere Parlamentarische Staatssekretärin tätig. Komplettiert wird die Leitung des Ministeriums durch die beiden Staatssekretäre Christiane Rohleder und Stefan Tidow.

- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -