Landesregierung zu Intel-Ansiedlung in Magdeburg: Keine Vereinbarung über vergünstigten Wasserpreis

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat mit Intel keine rechtsverbindlichen Vereinbarungen bezüglich eines vergünstigten Wasserpreises für den Standort Magdeburg getroffen, wo der US-Chiphersteller ein Mega-Halbleiterwerk ansiedeln will. Das geht aus der Antwort der Landesregierung vom 5. Oktober 2023 auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Landtag hervor.

Laut der Landesregierung bietet die Ansiedlung von Intel enorme Potenziale für die wirtschaftliche Entwicklung von Sachsen-Anhalt und kann langfristig positive Effekte auf den gesamten Standort haben. Daher sei die Regierung bestrebt, die Ansiedlung bestmöglich zu begleiten und dabei eine transparente Kommunikation sicherzustellen, um die einzelnen Schritte der Ansiedlung umfassend und verständlich darzulegen.

Hier geht es weiter.......

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihre E-Mail Adresse und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -