Lemke: Nährstoffüberschüsse sind bis 2030 zu halbieren

Özdemir: Leistungen für mehr Nachhaltigkeit müssen sich lohnen

Umweltschutz und Landwirtschaft müssen zusammen gedacht werden – das erklärte Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Grüne) heute bei der Eröffnung des diesjährigen BMUV-Agrarkongresses. Lemke verwies darauf, dass die Staatengemeinschaft auf der Weltnaturkonferenz in Montreal im Dezember beschlossen hat, Nährstoffüberschüsse und das Risiko von Pestizideinsätzen bis 2030 zu halbieren. Das gelte es jetzt umzusetzen, auch in den Agrarlandschaften Deutschlands....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -