LfU lässt 690 km Deiche an Oder, Spree und Lausitzer Neiße mittels ALS vermessen

Daten sollen wichtige Grundlage für den Hochwasserschutz bilden

|
|

In Brandenburg werden derzeit im Auftrag des Landesamtes für Umwelt (LfU) Deiche an der Oder, Spree, Lausitzer Neiße sowie ihrer Nebengewässer mittels Airborne Laserscanning (ALS) auf einer Länge von insgesamt 690 km vermessen. Dabei erfasst ein an einem Flugzeug angebrachter Laser die Geländeoberfläche. In nur ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -