Mecklenburg-Vorpommern: 2020 weniger Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen

|
|

Im Jahr 2020 wurden in Mecklenburg-Vorpommern 19 Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen registriert, bei denen insgesamt 38.800 Liter freigesetzt wurden. Das waren fünf Unfälle weniger als im Jahr zuvor. Wie das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern in der vergangenen Woche mitteilte, konnten nur 58 Prozent der ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -