Mikroverunreinigungen: EU setzt bestehende Rechtsvorgaben nicht konsequent genug um

Deloitte-Studie plädiert für vor- und nachgelagerte Kontrollmaßnahmen

|
|

Die Belastung der Umwelt durch Mikroverunreinigungen könnte europaweit besser reduziert werden, wenn die EU die bestehenden Rechtsvorschriften konsequenter umsetzen würde. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens Deloitte im Auftrag des europäischen Wasserverbands EurEau. Demnach werden ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -