Neue Grundlage zur Ermittlung eines Überschwemmungsgebiets an der Erft

Die Grundlage für die Ermittlung eines Überschwemmungsgebietes an der Erft ändert sich. Das berichtet die Bezirksregierung Köln, die bereits im Oktober 2021 eine Simulation des tatsächlich aufgetretenen Katastrophenhochwassers im Juli 2021 für die obere Erft angekündigt hat. Sie hatte schon vor dem katastrophalen Hochwasserereignis für die Erft Hochwässer und ihre Auswirkungen berechnet, die häufig, mittel oder selten auftreten. Im Juli 2021 wurde das berechnete seltene Hochwasserereignis, ein so genanntes Extremhochwasser, teilweise deutlich überschritten....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -