Niedersachsen: Künftig keine Bohrungen mehr in Trinkwasserschutzgebieten

BBU: Freiwilliger Verzicht das Papier nicht wert, auf dem er steht

|
|

In Niedersachsen wird die Förderindustrie keine Neubohrungen mit Bohransatzpunkten in den bestehenden Wasserschutzgebieten mehr beantragen. Dies ist Bestandteil einer Vereinbarung zur Erdöl- und Erdgasförderung in Wasserschutzgebieten, mit der auf Initiative der Landesregierung zwischen dieser, der Industrie, den ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -