R2G in Thüringen lehnt Privatisierungen in der Trinkwasserversorgung ab

Koalitionsvertrag / Landeswasserstrategie zum Grundwasserschutz

|
|

Privatisierungen in der Trinkwasserversorgung wird es nach dem Willen von Die Linke, SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Thüringen nicht geben. Die Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser sei ein selbstverständliches Ziel und bedürfe staatlicher Unterstützung, schreiben die drei Parteien in ihrem ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -