Raumordnungsverfahren zu Weserpipeline für Salzabwasser wird fortgesetzt

K+S legt Regierungspräsidium Kassel überarbeiteten Antrag vor

|
|

Einen überarbeiteten Antrag für die geplante Fernleitung zur Entsorgung der Salzabwässer aus dem Kalirevier an die Oberweser hat der Düngemittelhersteller K+S Kali GmbH der Raumordnungsbehörde im Regierungspräsidium Kassel vorgelegt. Das teilte das Regierungspräsidium Anfang April mit. Die Überarbeitung sei ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -