Spatenstich für Neubau des Hochwasserrückhaltebeckens Schachen

Mit einem Spatenstich hat die baden-württembergische Umweltministerin Thekla Walker (Grüne) jetzt die Bauarbeiten für den Neubau des Hochwasserrückhaltebeckens Schachen in Weinstadt-Strümpfelbach im Rems-Murr-Kreis offiziell gestartet. Die Kosten für die geplante Maßnahme belaufen sich auf rund 7,22 Mio. Euro, teilte das Landesumweltministerium mit. Davon übernehme das Land 5,06 Mio. Euro. Der Neubau sei notwendig, um die Bürgerinnen und Bürger künftig vor einem Hochwasser, wie es statistisch einmal in hundert Jahren vorkommen kann, zu schützen.

Das neu zu bauende Hochwasserrückhaltebecken Schachen umfasse ein Rückhaltevolumen von rund 71.200 Kubikmeter mit einer maximalen Dammhöhe von 13 Metern. Als ökologischen Ausgleich für den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens gab es den Angaben zufolge bereits eine Gewässerrenaturierung des Strümpfelbaches....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihre E-Mail Adresse und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -