Thüringen stellt Niedrigwasser-Strategie und aktualisiertes Hochwasser-Programm vor

400 Millionen Euro für rund 900 Hochwasserschutz-Maßnahmen

Die Thüringer Landesregierung will sich mit dem fortgeschriebenen Landesprogramm Hochwasserschutz und einer neue Niedrigwasserstrategie gemeinsam mit Verbänden und Kommunen auf mehr Extremwetter in den Regionen vorbereiten. „Wir wollen die natürlichen Ressourcen des Grundwassers und der Gewässer besser schützen, mehr Wasser in der Fläche, den Städten und Gewässern sowie Talsperren zurückhalten und das verfügbare Wasser effizient nutzen“, sagte Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne). Das Thüringer Landesprogramm Hochwasserschutz für den Zeitraum 2022 bis 2027 beinhalte bei einem Volumen von 400 Millionen Euro knapp 900 Maßnahmen des Landes, der Kommunen und der Gewässerunterhaltungsverbände zur Verbesserung des Hochwasserschutzes in Thüringen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -