Über vier Mio. Euro vom Land für Klimaanpassung in Kaiserslautern

Rheinland-Pfalz unterstützt 16 Klimaanpassungsprojekte der Stadt Kaiserslautern mit über vier Mio. Euro. Über das Kommunale Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation (KIPKI) werden neun Klimaschutzprojekte und sieben Klimawandelfolgenanpassungsprojekte gefördert, teilte das Landesklimaschutzministerium mit. „Pro Einwohnerin und Einwohner gibt es rund 44 Euro, die sich Landkreis und Verbandsgemeinden aufteilen. Für die Stadt Kaiserslautern bedeutet das eine Summe von 4,352 Mio. Euro“, berichtet Klimaschutzministerin Katrin Eder (Grüne).

Allein eine Mio. Euro fließt in die Erweiterung des Gasspeichers der Kläranlage der Stadtentwässerung Kaiserslautern AöR. Der Klärgasspeicher wird zur flexibleren Nutzung des zu verstromenden Gases in den Blockheizkraftwerken erweitert. Darüber hinaus wird die Nutzung des selbsterzeugten Stroms durch Vermeidung von Netzeinkauf und Maximierung der Eigennutzung optimiert. Die restlichen Fördermittel teilen sich auf u.a. in energetische Maßnahmen für Einrichtungen der Stadtverwaltung sowie Schwammstadt-Maßnahmen bzw. Maßnahmen für mehr Stadtgrün auf.

Informieren Sie sich hier, für welche weiteren Maßnahmen die Gelder eingesetzt werden sollen.........

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihre E-Mail Adresse und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -