Umweltministerium will Starkregen-Vorsorge fördern

|
|

Das rheinland-pfälzische Umweltministerium will einen konkreten Beitrag zur Begrenzung von Schäden durch Starkregenereignisse leisten. Das sagte Umweltstaatssekretär Thomas Griese bei einem Vorort-Termin im Donnersbergkreis, dessen Gemeinden am 20. September von Starkregen beschädigt wurden. „Aufgrund des ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -