Verbände rufen erneut zu Spenden für die Wasserwirtschaft in der Ukraine auf

Mit dem Spendenaufruf „Wasserwirtschaft hilft Ukraine“ wollen sieben Verbände dem wasserwirtschaftlichen Verband der Ukraine helfen. Inzwischen gebe es eine schlanke und eingespielte Logistikkette, die sicherstellt, dass die Hilfe schnell vor Ort ankommt, teilte derVerband kommunaler Unternehmen (VKU) mit. Möglich seien die Lieferung Technischer Hilfsgüter und finanzielle Spenden. Beteiligt an der Aktion sind des Weiteren die Verbände agw, AöW, BDEW, DBVW, DWA und die German Water Partnership.

Die Wasserversorger und Abwasserbetriebe in der Ukraine stehen vor immensen Herausforderungen, um die elementare Daseinsvorsorge für die Menschen vor Ort weiterhin aufrecht zu erhalten, so der VKU. Die gezielten Angriffe auf die Infrastrukturen der Daseinsvorsorge werden mit Blick auf den nahenden Winter für die Bevölkerung immer kritischer. Der wasserwirtschaftliche Verband in der Ukraine „Ukrvodokanalecologiya" halte in dieser schwierigen Lage Kontakt zu den Wasser- und Abwasserbetrieben und koordiniere den Bedarf konkret nachgefragter technischer Hilfsgüter.

Durch einen gemeinsam mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) entwickelten neuen Prozess sei die Spendenabwicklung jetzt mit erheblich geringerem bürokratischen wie auch logistischem Aufwand verbunden, so der VKU.                

Informationen sind unter www.vku.de/ukraine-hilfe zu finden.           ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -