Baden-Württemberg: Pflanzenschutzmittel in Gewässern gefährden Trinkwasser

VfEW fordert Aufnahme der Wasserschutzgebiete in PSM-Eckpunktepapier

|
|

Die Ressource Wasser ist durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln konkret bedroht: An mehr als 60 Prozent der baden-württembergischen Wasserschutzgebiete sind chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittelrückstände nachzuweisen. Das geht aus einer aktuellen Erhebung der Grundwasserdatenbank Wasserversorgung hervor, ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -