Bachlauf unerlaubt verändert: Auflagen für Landwirt

Er hat unerlaubt einen Bachlauf verändert und damit in den Lebensraum gefährdeter Steinkrebse eingegriffen: Wegen vorsätzlicher Gewässerverunreinigung und Gefährdung schutzbedürftiger Gebiete hat das Amtsgericht Freiburg einen Landwirt aus dem Glottertal schuldig gesprochen. Das Gericht verwarnte den 62-Jährigen nach Angaben eines Sprechers und machte ihm Bewährungsauflagen. Wenn er diese nicht erfüllt, werde das Gericht eine Geldstrafe verhängen. Es handelt sich um eine sogenannte Verwarnung mit Strafvorbehalt - quasi eine Geldstrafe zur Bewährung, erklärte der Sprecher. So müsse der Landwirt nun unter anderem Arbeiten auf seinem Grundstück künftig mit den Behörden absprechen....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -