|  

Wasserpreise in Calw: Preisfindungsmethode nicht zulässig

08.08.2011 − 

Die Auseinandersetzung zwischen der baden-württembergischen Landeskartellbehörde und der Energie Calw GmbH (ENCW) um die Höhe der Wasserpreise in den Jahren 2008 und 2009 geht weiter. Das Oberlandesgericht Stuttgart hat am Donnerstag in der mündlichen Verhandlung die Methode abgelehnt, mit der das Kartellamt die nach seiner Auffassung zu hohen Preise der Energie Calw GmbH beurteilen wollte. Nach Ansicht des Gerichts darf das Kartellamt die möglicherweise zu hohen Kosten nicht anhand einzelner Kalkulationsposten nachweisen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BGH: Kommune muss Verband für Löschwasserentnahme bezahlen

BVerwG: Gemeinde für Reinigung von Sinkkästen einer Landesstraße zuständig  − vor