Gerstungen sieht Trinkwasser durch Kaliabwasser bedroht

|
|

Mit einer möglichen Trinkwassergefährdung durch Produktionsabwässer des Düngemittelherstellers K+S Kali GmbH befasst sich das Verwaltungsgericht Meiningen in der laufenden Woche. Die klagende Thüringer Gemeinde Gerstungen sieht ihre Trinkwasserversorgungsanlagen von der Laugenversenkung im hessischen Grenzgebiet ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -