Griechenland wegen Verletzung des Schutzes der Gewässer vor Nitrat verurteilt

Griechenland muss Pauschalbetrag von 3,5 Millionen Euro bezahlen

|
|

Griechenland wird wegen verspäteter Umsetzung des EU-Rechts zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigung durch Nitrat aus landwirtschaftlichen Quellen zur Zahlung eines Pauschalbetrags von 3,5 Millionen Euro verurteilt. Das geht aus einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 27. Februar 2020 hervor (Rechtssache ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -