Keine Verpflichtung gegenüber Nachbarn zur Vorsorge für extreme Starkregenereignisse

OVG zu Anforderungen an Niederschlagswasser-Abführung

|
|

Grundsätzlich besteht keine Verpflichtung gegenüber den Nachbarn, auch für extrem seltene Starkregenereignisse Vorsorge zu treffen, damit kein Oberflächenwasser auf die Nachbargrundstücke abläuft. Das ergibt sich jedenfalls nicht aus dem bauplanungsrechtlichen Gebot der Rücksichtnahme, heißt es in einem ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -