Urteil: Ableitung von Schmutzwasser ist keine haushaltsnahe Dienstleistung

Finanzgericht Münster weist Klage einer Privatperson ab

Müllentsorgungs- und Abwassergebühren fallen nicht unter die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen. Zu diesem Urteil gelangte der 6. Senat des Finanzgerichts Münster. Geklagt hatte eine Privatperson, die in ihren Einkommensteuererklärungen von der Gemeinde erhobene Abgaben für die Restmüll- und die Komposttonne sowie für die Schmutzwasserentsorgung als haushaltsnahe Dienstleistungen geltend gemacht hatte....

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

- Anzeige -