Durchgängigkeit ist Mindestvoraussetzung für Gewässerbenutzung nach WHG

VGH Baden-Württemberg bestätigt Anordnung zum WKW Aitrach

|
|

Die Durchgängigkeit eines Gewässers ist eine zwingende Mindestvoraussetzung für die Zulassung der im Wasserhaushaltsgesetz (WHG) genannten Gewässerbenutzungen. Dies ist Leitsatz eines Urteils des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg (Aktenzeichen: 3 S 2506/18 vom 24.3.2021). Auch der Inhaber eines alten ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -
- Anzeige -