Verbotsbefreiung im Wasserschutzgebiet Friedrichshagen: Ablehnung bleibt bestehen

OVG lehnt Antrag auf Zulassung der Berufung gegen Urteil des VG Berlin ab

|
|

Eine Grundstückseigentümerin, die gegen die Ablehnung eines Antrags auf wasserbehördliche Befreiung vom Verbot des § 11 Abs. 1 Nr. 8 Wasserschutzgebietsverordnung Friedrichshagen durch die entsprechende Behörde geklagt hatte, ist auch in zweiter Instanz gescheitert. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -